Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Link verschicken   Drucken
 

Geschichtliche Entwicklung der Feuerwehr Schönborn Teil 5

So entwickelte sich die Freiwillige Feuerwehr Schönborn zum festen Bestandteil der Ortsgemeinschaft und ist selbst bei festlichen Anlässen, wie beim Fackelumzug zum Tag der Heiligen drei Könige, der jährlich stattfindet, oder am "Heiligen Abend" in der Kirche nicht mehr wegzudenken. Neuere Traditionen, wie das Maibaum richten werden natürlich ebenfalls von der Feuerwehr übernommen.

 

Zu einem neuen Aufschwung kam es auch nach der Wende 1989/90 in der Freiwilligen FeuerwehrSchönborn. So wurden im Jahre 1990 Partnerschaftsverbindungen mit der Freiwilligen Feuerwehr Niederkrüchten (Rheinland) geknüpft. Im Jahre 1991 kauften wir über unsere Partnerwehr unser erstes Tanklöschfahrzeug. Es handelte sich um ein TroTLF 16, Baujahr 1963, auf einem Mercedes-Fahrgestell vom Typ 1113.

 

    

Auf dem Bild ist die Delegation unserer Feuerwehr bei der Abholung des TroTLF 16 aus Niederkrüchten zu sehen.Das Fahrzeug hatte eine Besatzung von 1:5 (Staffel), zwei Pressluftatmer im Mannschaftsraum und verfügte außerdem über eine 750kg Pulveranlage mit Schnellangriff.

 

Der Wassertankinhalt betrug 2200 Liter und das Fahrzeug war das erste Tanklöschfahrzeug bei uns im Amtsgebiet. Die "Berta", wie wir unseren Tanker liebevoll nannten, hat uns fast bis Ende des Jahres 2000 gute Dienste geleistet und nie im Stich gelassen. Trotz Strassenantrieb konnte die "Berta" auch schwieriges Gelände fast immer gut meistern.

 

Hier noch einige Bilder von unserem alten Tanklöschfahrzeug:

 

 

Ankunft des TroTLF in Schönborn Erste Probefahrt
Ausfahrt aus neuen Gerätehaus Pumpenraum TroTLF 16

Zurück

zu

Technik

Pulveranlage TroTLF 16

 

Mit unserer Partnerfeuerwehr aus Niederkrüchten wurden gegenseitige Besuche und Festveranstaltungen durchgeführt, aber leider ist das Interesse an der Partnerschaft nach einem Führungswechsel in Nieder- krüchten verloren gegangen und jeder geht wieder seine eigenen Wege.Mit der Ämterbildung im Jahre 1993 wurde unser Wehrführer Kamerad Horst Gängler mit Wirkung vom 09. Februar 1993 zum Amtswehrführer gewählt.

 

Da wir im Amt keine Möglichkeiten hatten bei Verkehrsunfällen dementsprechend zu handeln bekamen wir im März 1994  einen Batzen Geld über Landesfördermittel zum Kauf eines hydraulischen Rettungsgerätes. Mehr dazu findet sich im Bereich Technik.

 

Zusammenfassend kann die Freiwillige Feuerwehr Schönborn mit Stolz auf ihre über 90jährige Geschichte zurückblicken. Nur durch den freiwilligen und uneigennützlichen Dienst der Feuerwehr werden immer wieder drohende Gefahren für Leib und Leben, für Hab und Gut des Nächsten abgewehrt.

 

Diesen Dienst an der Allgemeinheit haben die Wehrmänner und Frauen viele persönliche Opfer und sehrviel Idealismus entgegengebracht. Diese edle Gesinnung und diesen Idealismus auch in Zukunft zu erhalten, ist eine hohe Verpflichtung aller Feuerwehrleute.

 

Die Freiwillige Feuerwehr Schönborn will auch weiterhin ihren Dienst zum Wohle des Nächsten und zurErhaltung wertvollen Gutes erfüllen, nach dem Wahlspruch:

Gott zur Ehr, dem Nächsten zur Wehr!